xbox-one

Xbox One: Update für die Unterstützung externer HDD’s steht bereit

Der Software-Gigant Microsoft hat mit der Auslieferung des Juni-Updates für die Xbox One begonnen. Damit werden ab sofort per USB angeschlossene externe Festplatten von der Konsole unterstützt.

Larry Hryb, Director of Programming bei Xbox Live, gab über seinen Blog bekannt, dass das Juni-Update für die Xbox One im Laufe dieser Woche für alle Nutzer zur Verfügung gestellt wird. Zu den wichtigsten Neuerungen der System-Software gehört wohl die Möglichkeit, externe Festplatten per USB mit der Xbox zu verbinden. Hier sollten HDD’s mit dem USB-3.0-Standard genutzt werden. Durch die zusätzliche Speichermöglichkeit lässt sich der begrenzte interne Speicher erweitern und es bietet sich mehr Platz für Spiele, Apps, DLC’s und mehr. Das interessante an der Sache ist auch, dass man die externe Festplatte zu Freunden mitnehmen und dort die gesicherten Inhalte (Speicherstände können darauf nicht abgelegt werden) nutzen kann. So umgeht man die zeitintensiven Downloads und Installationen. Eine Anmeldung mit dem eigenen Xbox-Konto ist hier jedoch Voraussetzung. Auch abgespeicherte Media-Dateien, wie Filme oder Musik werden aktuell noch nicht unterstützt. Microsoft will dazu allerdings zu einem späteren Zeitpunkt den entsprechenden Support anbieten.

Ferner wurde mit dem Update neben dem „Gamertag“ auch die Anzeige von echten Namen in der Freundesliste hinzugefügt, um eine bessere Übersicht zu erhalten. Wer seinen Namen nicht öffentlich anzeigen lassen möchte, kann diesen entweder nur bestimmten Freunden oder Nutzergruppen zugänglich machen oder ihn vollständig verbergen. Auch eine Auto-Login-Funktion ist mit dabei. Das „Games with Gold“-Programm wird ausserdem ausgeweitet, so erhalten Gold-Mitglieder monatlich Spiele zum Download. Die beiden Titel Max: The Curse of Brotherhood sowie Halo: Spartan Assault stehen euch damit ab sofort zur Verfügung. Zuletzt wurden neue Features für die Begleit-App SmartGlass sowie für TV und OneGuide hinzugefügt. Sollte eure Konsole die Firmware-Aktualisierung nicht automatisch starten, könnt ihr auch manuell über Einstellungen > System nach dem Update suchen und anschliessend installieren.

Eine weitere gute Nachricht gab es von Microsoft im Zusammenhang mit dem Kinect-Wegfall. So soll die Performance der Grafikkarte um 10 Prozent gestiegen sein. Auf welche Art und Weise die Entwicklerstudios dann allerdings den Geschwindigkeits-Boost nutzen werden, liegt nicht in der Macht von Microsoft.

Quelle: MajorNelson

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

quake-champions

Quake Champions: Fortsetzung des Arena-Shooters und Overwatch-Konkurrenz?

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen