youtube_logo

YouTube: Keine Unterstützung mehr für iPhone und iPad unter iOS 6

Die Google-Tochter YouTube hat gestern eine Aktualisierung einer Programmierschnittstelle vorgenommen, was zeitgleich das Ende des Supports für Anwendungen bedeutet, die auf der YouTube Data API v2 basieren. Dies betrifft unter anderem iPhones und iPads mit iOS 6.x oder tiefer sowie weitere Geräte – mehr dazu lest ihr in unserem Beitrag.

Durch das Updaten der Programmierschnittstelle YouTube Data API von Version 2 auf 3 funktionieren Apps und Geräte, die noch auf die 2. Generation der Data API setzen, nicht mehr. YouTube hat den Entwicklern über ein Jahr lang Zeit gegeben, um die Anwendungen entsprechend an die neue API anzupassen. Wie bereits erwähnt, sind davon jedoch nicht nur Apps, sondern auch diverse Geräteklassen betroffen. Dazu gehören sämtliche Apple-Geräte mit der iOS-Version bis 6.x, ältere Smart-TVs, Blu-ray-Player sowie Spielekonsolen der älteren Generation. Letztere können aber immerhin noch über einen Flash- bzw. HTML-5-fähigen Browser auf YouTube-Videos zugreifen.

Von der API-Anpassung sind zudem auch Google TV-Geräte betroffen, dessen Software-Version von 3 oder 4 empfohlen wird. Für Geräte mit Google TV 2 ist jedoch ebenfalls Schicht im Schacht und ein Abspielen von YouTube-Videos wird nicht mehr möglich sein. Dasselbe gilt auch für Apple TV der 2. Generation – auch dort lassen sich nativ keine YouTube-Videos mehr wiedergeben. Sollte eines eurer Geräte zu den Betroffenen gehören, so funktioniert die YouTube-App zwar noch, allerdings wird lediglich dieses Video mit dem betreffenden Warnhinweis gezeigt:

Quelle: YouTube

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

microsoft-seeing-ai

Seeing AI: Microsoft will blinden Menschen zum „Sehen“ verhelfen

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen