MWC 2015: ZTE Grand S3 mit Retina-Scanner vorgestellt

ZTE hat mit dem Grand S3 anläßlich des MWC 2015 ein neues Smartphone für den internationalen Markt vorgestellt, das sich per integriertem Augenscanner entsperren lässt.

ZTE gehört zu den chinesischen Unternehmen, die bereits erfolgreich nach Europa, darunter auch Deutschland, expandiert konnten. Da ist es also nicht überraschend, dass ZTE den Mobile World Congress dazu nutzt, um sein neuestes Smartphone namens Grand S3 vorzustellen. Die technische Ausstattung siedelt sich in der Oberklasse an, wobei das Hauptfeature aber ganz klar der vorhandene Retina-Scanner darstellt. Mit der sogenannten „Eyeprint ID“-Technologie tastet der Augenscanner die Netzhaut der Augen ab. Dieser Vorgang dauert zwar etwas länger als beim Fingerabdrucksensor, könnte jedoch auch nicht so schnell manipulierbar sein – in ersten Praxistests werden wir dazu sicherlich mehr erfahren.

Nun gehts aber zur Hardware, die sich auf jeden Fall sehen lassen kann. Das IPS-Display des ZTE Grand S3 ist 5,5 Zoll gross und bietet eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Für den nötigen Antrieb sorgt ein Qualcomm Snapdragon 801 mit 2,5 GHz, flankiert einem Adreno 330-Grafikchip sowie 3 GByte Arbeitsspeicher. Der mit 16 GByte eher durchschnittlich bemessene interne Speicher lässt sich per microSD-Karte erweitern. Auf der Rückseite befindet sich zudem eine 16-Megapixel-Kamera, die Frontkamera wiederum bietet mit 8 MP eine überdurchschnittliche hohe Auflösung. Ein 3.100 mAh starker Akku, LTE sowie eine Dual-SIM-Funktion runden das Gesamt-Paket ab.

Ein Erscheinungsdatum für das ZTE Grand S3 wurde bisher noch nicht bekannt gegeben. Ebenso ist noch nichts über eine Verfügbarkeit in Europa bekannt – jedoch dürfte das Gerät noch in diesem Jahr auch hierzulande erscheinen. Der Preis in China liegt bei 2.999 RMB, was umgerechnet rund 480 US-Dollar entspricht. Ausgeliefert wird das Smartphone aber leider nur mit der Android-Version 4.4 KitKat.

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

LG Stylus 2: Das erste Smartphone mit DAB+

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen